Tags: Taxonomie,  Nagelhaie 

Nagelhaie

Ordnung: Echinorhiniformes

ie Nagelhaie sind nach ihren nagelartigen Hautdendriten benannt, die über den ganzen Körper der Tiere verteilt sind. Obwohl diese Tiere eigentlich weit verbreitet sind, sind sie in den letzten Jahren immer seltener geworden.

Die Nagelhaie sind nach ihren nagelartigen Hautdendriten benannt, die über den ganzen Körper der Tiere verteilt sind. Obwohl diese Tiere eigentlich weit verbreitet sind, sind sie in den letzten Jahren immer seltener geworden. Als bodenbewohnende Haie von mittleren bis sehr tiefen Gewässern glaubt man von den Nagelhaien, dass sie ihre Beute einsaugen und dann durch das Ausdehnen des Maules ein Vakuum erzeugen, mit dem sie die Beute dann weiter in den Schlund befördern. Bis vor Kurzem bildeten die Tiere noch eine eigene Ordnung, doch jetzt gehörten sie zu der Ordnung der Hundshaie (Squaliformes), auch wenn Molekularanalysen und andere Methoden eine eigene Ordnung rechtfertigen würden.

Prickly Shark

Echinorhinus cookei

Merkmale der Nagelhaie

# der Arten

2

Körperform

abgerundet; gedrungener Körperbau; 3-4m lang, abhängig von der Art

Position des Mundes

unterseitig; mäßige Größe

Afterflosse

Nein

Rückenflossen

2

Rückendornen

Nein

# der Kiemenspalten

5

Vermehrung

Ovovivipar (Die Eier entwickeln sich im Mutterleib und werden dann lebend geboren.)
Wurfgrößen: Nagelhaie 15-24 Jungtiere; Stachelhai über 100 Jungtiere

besondere Merkmale

vergrößerte, dornartige Dendriten über den ganzen Körper verteilt

Lebensraum

Tiefe Meere der kalten gemäßigten bis tropischen Gewässer des Ost-Atlantiks, Pazifiks und des Indischen Ozeans. Mittlere bis sehr tiefe Gewässer— von 12 bis 980 m.

Nahrung

Nagelhaie ernähren sich von anderen bodenbewohnenden Haien, Fischen, Krabben, Oktopussen und Tintenfischen

Die 2 Arten der Nagelhaie

Ordnung Echinorhiniformes - Nagelhaie

Familie Echinorhinidae - Nagelhaie

Gattung Echinorhinus

Arten

gewöhnlicher Name

Echinorhinus brucus

Nagelhai

Echinorhinus cookei

Stachelhai