2 Manta- und 5 Haiarten werden international geschützt

Posted on March 11, 2013
Written by: Shark Savers
Tags: Manta Ray of Hope Projekt 

 

JW_ray_web.jpgBANGKOK, THAILAND (März 14, 2013) - Die Delegierten der Convention on International Trade in Endangered Species of Wild Fauna and Flora (CITES) haben einen wichtigen und dringend notwendigen Schritt unternommen, um 2 Manta- und 5 Haiarten zu schützen. Denn obwohl es inzwischen längst bewiesen ist, dass lebendige Haie und Rochen einen größeren ökonomischen Wert besitzen als wenn sie einmalig gefangen und getötet werden, hält der Fangdruck aufgrund ihrer Flossen bzw. Kiemenreusen unverändert an.

Die Arten brauchten jeweils eine 2/3 Mehrheit der Mitgliedsstaaten, um in den Anhang der CITES aufgenommen zu werden. Dort gelistet stehen sie nun international unter einem weitreichenden Schutz z.B. durch Handelsbeschränkungen und strenge Kontrollen. Die folgenden Hai- und Mantaarten wurden gestern auf der Konferenz in Bangkok, Thailand, in Anhang 2 aufgenommen:

  • Weißspitzen-Hochseehai; vorgeschlagen von Brasilien, Kolumbien und den USA; mit 92 Ja-Stimmen,
  • Bogenstirn-Hammerhai, Großer hammerhai und Glatter Hammerhai; vorgeschlagen von Brasilien, Kolumbien, Costa Rica, Dänemark*, Ecuador, Honduras, und Mexico; mit 91 Ja-Stimmen,
  • Heringshai; vorgeschlagen von Brasilien, den Komoren, Kroatien, Dänemark* und Ägypten,  mit 93 Ja-Stimmen,
  • Mantarochen (alle Arten); vorgeschlagen von Brasilien, Kolumbien und Ecuador, mit 96 Ja-Stimmen.

Vielen Dank an euch alle für eure Unterstützung! Gemeinsam haben wir es geschafft!